WFP-Exekutivdirektor David Beasley


David Beasley hat am 5. April 2017 seine Amtszeit als 13. Exekutivdirektor des UN World Food Programme (WFP) begonnen.

Biografie von David Beasley
Seine vollständige Biografie finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie außerdem auf unserer englischsprachigen Webseite


Der US-Amerikaner bringt mehr als 40 Jahre Erfahrung in Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Dienst mit. Als ehemaliger Gouverneur des US-Bundesstaates South Carolina setzte sich David Beasley in seiner Arbeit über politische und religiöse Grenzen hinweg, um wirtschaftliche Entwicklung, Bildung, interreligiöse Zusammenarbeit und humanitäre Hilfe für die Bedürftigsten zu fördern –  nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auf der ganzen Welt.

Als Exekutivdirektor des WFP, der größten humanitären Organisation weltweit mit über 14.000 Mitarbeitern, die jedes Jahr über 80 Millionen Menschen in mehr als 80 Ländern unterstützt, ist David Beasley ein wichtiger Fürsprecher der Hungernden auf der ganzen Welt. Er tritt für das nachhaltige Entwicklungsziel (SDG 2) Zero Hunger ein und engagiert sich auch im Rahmen zahlreicher Reisen für ein steigendes Bewusstsein für globalen Hunger und chronische Mangelernährung.

AKTUELLES

WFP-Exekutivdirektor David Beasley war am 21. März 2018 zu Gast beim Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (AWZ). Er unterrichtete die Abgeordneten über die Schwerpunkte der Arbeit von WFP, über Hunger als Auslöser und Folge von Konflikten sowie die Kernpunkte des neuesten Globalen Berichts zu Ernährungskrisen. Der WFP-Chef führte zudem Gespräche mit dem Staatssekretär im Auswärtigen Amt Walter Lindner und der Vorsitzenden des Bundestagsausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe Gyde Jensen.