Mit Kreativität gegen Hunger

Veröffentlicht am 24 Mai 2012
Hunger ist das größte lösbare Problem der Welt. In der Vergangenheit haben viele Menschen WFP aktiv im Kampf gegen den Hunger unterstützt. Lesen Sie hier zwei Beispiele.

Laufen für Schulkinder in Gambia
Soroptimist International Austria greift gesellschaftspolitische Fragen auf und setzt sich in zahlreichen Projekten für die Menschenrechte und die Verbesserung der Lebenssituation von Frauen und Mädchen ein. Der österreichische Verein hat 2011 im Rahmen des globalen “Walk the World“ 42.000 Euro gesammelt, wodurch WFP über 200.000 Schulmahlzeiten für Kinder  in Gambia finanzieren kann.  Diese Kinder können so den Teufelskreis aus mangelnder Bildung und Hunger durchbrechen. Beim jährlichen Event “End Hunger: Walk the World” kommen hunderttausende Menschen, mit Vertretern von Regierungen, UN-Mitarbeitern, Angestellten der Unternehmen TNT und Unilever, Freunden und Familien zusammen und laufen über 24 Stunden hinweg in allen Zeitzonen des Planeten, um ein Bewusstsein für die Not, insbesondere die von hungernden Kindern, zu schaffen und für diese Spenden zu sammeln.


Kunstkarten für Schulspeisungen

Die Unternehmerin Alexandra Renke setzt sich bereits seit mehr als zwei Jahren für die Arbeit des WFP ein. Als Drew Barrymore-Fan entdeckte sie eine WFP-Pressemitteilung zum Engagement der Schauspielerin. In der Mitteilung sagt die WFP-Botschafterin Barrymore: „Ich habe mit meinen eigenen Augen gesehen, was eine warme Mahlzeit im Leben eines Kindes bewirken kann. Die Kinder können besser lernen, bleiben gesund und haben dadurch bessere Zukunftschancen.“ Mit ihrer Agentur „Alexandra Renke & Team“ kreiert Alexandra Renke seitdem Kunstkarten, darunter auch Weihnachtskarten, deren Preis einen Spendenanteil für WFP enthält. Das WFP-Schulspeisungsprogramm ist Alexandra Renke dabei ein besonderes Anliegen. Von den Einnahmen, die die Agentur mit den Karten erzielt, werden 0,26€ direkt an WFP gespendet. Nur so viel kostet es, um pro Tag einen Becher mit Brei, Reis oder Bohnen zu füllen und Kindern weitere Rationen zu geben, die sie monatlich mit zu ihrer Familie nehmen können. In den vergangenen Jahren kam dank der Agentur jeweils eine Spendensumme von 30 - 40.000€ zusammen. Das Team mit und um Alexandra Renke unterstützt WFP mit viel Herz, Kreativität und Engagement. Die WFP-Karten von „Alexandra Renke & Team“ können Sie hier bestellen.