WFP hilft Burundi im Kampf gegen Mangelernährung

Veröffentlicht am 24 Mai 2013

Vénancie Sinzotuma mit ihrer Tochter Cécile vor dem Gakere Gesundheitszentrum.
Copyright: WFP/Javier Merelo
 

Im Gakere Gesundheitszentrum in der nördlichen Provinz Ngozi in Burundi, erhalten mangelernährte Schwangere, stillende Mütter und Kinder unter fünf Jahren Zusatznahrung vom UN World Food Programme (WFP) – mit großem Erfolg. Und das in einem Land, in dem jeder Zweite chronisch mangelernährt ist.

Die kleine Cécile wog 2.700 Gramm, als sie 2010 zur Welt kam. Im Laufe der Zeit stellte ihre Mutter Vénancie Sinzotuma fest, dass ihre jüngste Tochter nicht normal wächst. Als Vénancie von einer Nachbarin erfuhr, dass WFP ein spezielles Ernährungsprogramm für mangelernährte Mütter und Kinder  im Gakere Gesundheitszentrum anbietet, zögerte sie keine Sekunde.

„Bis Februar diesen Jahres wog Cécile nicht mehr als 8 kg, und so entschied ich, sie ins Gesundheitszentrum zu bringen“, erzählt die zweifache Mutter. „Innerhalb eines Monats nahm sie gleich 700 Gramm zu.“

Vénancie Sinzotuma stand gemeinsam mit anderen Müttern am Gesundheitszentrum an, und trug dabei ihr Kind auf dem Rücken. Sie wollte untersuchen lassen, wie sich die Gesundheit ihres Kindes verbessert hat. Andere Mütter kamen mit dem Verdacht, dass ihre Kinder unter Mangelernährung leiden. Sie ließen ihre Kinder untersuchen, um sie so, falls nötig, für das spezielle Ernährungsprogramm von WFP anzumelden.

Der Gesundheitszustand der kleinen Cécile hat sich deutlich verbessert. Die Zusatznahrung wird sie schon bald nicht mehr benötigen. Und sie ist nicht die Einzige. Laut Claude Niyonkuru, Leiter des Gesundheitszentrums, haben sich ca. 60 Prozent der mangelernährten Kinder, die seit 2012 an dem Programm teilnahmen, komplett erholt. WFP führt dieses Programm heute in 206 weiteren Gesundheitszentren in ganz Burundi durch.

Die mangelernährten Müttern und Kindern erhalten eine Mischung aus angereichertem Soja und Getreide, aus der ein Brei hergestellt werden kann, sowie Zucker und mit Vitamin A und Vitamin D angereichertes Pflanzenöl, damit die mangelernährten Mütter und Kinder wieder gesund werden. Das Programm ist von großer Bedeutung in Burundi, wo die Quote der chronisch Mangelernährten laut des „Demographic and Health Survey“ 58 Prozent beträgt.