Köche für Afrika: Gutes tun mit Rezepten von Tim Mälzer und Co.


Köche für Afrika ist ein edler Bestseller unter den Kochbüchern. Dafür haben deutsche und international bekannte Spitzenköche wie Tim Mälzer, Alfons Schuhbeck und Gordon Ramsey je ein Rezept an WFP gespendet, woraus ein hochwertiges Kochbuch mit 52 Rezeptideen entstanden ist.

1 Buch =  Dutzenden Kindern eine Zukunft schenken

Die Gesamtkosten des Kochbuchs wurden von Unterstützern übernommen, der gesamte Erlös des Kochbuchs fließt in Schulspeisungsprogramme des WFP.


Schokoladen-Toffee-Kuchen nach Michael Caines oder Hähnchen mit Oliven aus dem Ofen nach Tetsuya Waduka? Nur 2 von 52 köstlichen Rezepten.

Sie können das Kochbuch für 9,95 Euro erwerben - Damit kann WFP für jedes von Ihnen gekaufte Kochbuch 40 Schulkindern eine Schulmahlzeit bieten.


Interessiert? Bitte teilen Sie uns per Email mit, wie viele Bücher Sie erhalten möchten: wfp.berlin@wfp.org
Der Versand ist innerhalb Deutschlands kostenfrei.

Oder bestellen Sie das Kochbuch über Bücher.de.

 

Egal, ob Sie das Kochbuch für sich selbst oder als Geschenk nutzen wollen – darüber freuen sich nicht nur die Beschenkten, sondern auch Schulkinder in Afrika. So engagieren sich die Spitzenköche mit ihren Rezepten gemeinsam für das UN World Food Programme (WFP). Konkret bedeutet das: der volle Erlös für das Kochbuch fließt in Schulmahlzeitenprogramme von WFP.


Zahlreiche Unterstützer haben sich bisher unentgeltlich für das Zustandekommen und die Vermarktung des Buches eingesetzt: Die ersten drei Bände konnten bisher über 8,6 Millionen Schulmahlzeiten für Kinder in Afrika finanzieren. Die 4.Ausgabe von „Köche für Afrika“ ist in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Italien und Kanada erschienen.
 

1 Schulmahlzeit = 1 Tag mehr in der Schule

Schulmahlzeiten sind ein wichtiges Mittel von WFP im Kampf gegen den Hunger. Weltweit unterstützt WFP derzeit etwa 22 Millionen Schulkinder in rund 70 Länder. Die tägliche warme Mahlzeit ermöglicht auch Eltern sehr armer Familien, ihre Kinder regelmäßig in die Schule zu schicken, die so ihr eigenes Essen nicht erarbeiten oder gar erbetteln müssen. Ausreichende Mahlzeiten fördern das Lernen, die Kinder werden nicht von ihrem knurrenden Magen abgelenkt und können sich besser konzentrieren. Es kostet nur 0,20 Euro pro Tag, um einen Becher mit Brei, Reis oder Bohnen zu füllen. Mehr Informationen zu WFP-Schulmahlzeiten finden Sie hier.