Pressemitteilungen

Offizielle Mitteilungen des WFP über aktuelle Operationen und Aktivitäten.
Abonnieren

15 November 2017

COP23: Neuer WFP-Report zu Hunger und Klimawandel

BERLIN/BONN – Im Rahmen der 23. UN-Klimakonferenz in Bonn stellt das UN World Food Programme (WFP) heute eine Studie vor, die belegt, dass das Risiko an Hunger zu leiden in vielen Regionen der Welt eng mit den Folgen des Klimawandels einhergeht. 

07 November 2017

Risiken minimieren statt Katastrophen managen - WFP auf der Klimakonferenz in Bonn

BERLIN/BONN – Die 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen ist eröffnet – und damit erneut die Diskussion der Folgen von Klimawandel und Hunger. Das UN World Food Programme (WFP) ist deshalb mit einer Delegation in Bonn, um die Bedeutung von Präventionsmaßnahmen in Zeiten zunehmender Migration und steigenden Hungerzahlen in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. 2017 hat WFP mehr als neun Millionen Menschen unterstützt, die wegen Klima bedingter Veränderungen nicht genug zu essen haben. 

07 November 2017

Risiken minimieren statt Katastrophen managen – WFP auf der Klimakonferenz in Bonn

BERLIN/BONN – Die 23. Klimakonferenz der Vereinten Nationen ist eröffnet – und damit erneut die Diskussion der Folgen von Klimawandel und Hunger. Das UN World Food Programme (WFP) ist deshalb mit einer Delegation in Bonn, um die Bedeutung von Präventionsmaßnahmen in Zeiten zunehmender Migration und steigenden Hungerzahlen in das öffentliche Bewusstsein zu bringen. 2017 hat WFP mehr als neun Millionen Menschen unterstützt, die wegen Klima bedingter Veränderungen nicht genug zu essen haben. 

31 Oktober 2017

WFP warnt vor humanitärer Krise in Demokratischer Republik Kongo

Kinshasa – Bei seinem viertägigen Besuch in der Demoratischen Republik Kongo (DRC) warnt WFP-Exekutivdirektor David Beasley vor einer bevorstehenden humanitären Krise im Land. Etwa 3,2 Millionen Menschen in der Region leiden an Hunger und brauchen Hilfe.

20 Oktober 2017

Erdbeben nahe Stuttgart: Humanitäre Helfer proben Nothilfe-Einsatz

Das UN World Food Programme (WFP) ist erstmals Ausrichter einer internationalen Nothilfeübung in Deutschland. Auf dem Gelände der Bundesschule des Technischen Hilfswerks (THW) treffen sich mehr als 200 internationale Logistik- und Telekommunikationsexperten, um sich auf kommende Einsätze vorzubereiten.

Ernährungsanalysen
15 September 2017

UN-Report: Konflikte und Klimawandel lassen Zahl der Hungernden weltweit ansteigen

Nach mehr als zehn Jahren steigt die Zahl der weltweit Hungernden erstmals wieder an. Das berichtet der heute erscheinende UN-Report ‚The State of Food Security and Nutrition in the World 2017‘. Somit waren letztes Jahr 815 Millionen Menschen von Hunger betroffen. Das sind elf Prozent der weltweiten Gesamtbevölkerung. Gleichzeitig wirken sich zahlreiche Formen von Mangelernährung auf den Gesundheitszustand von Millionen Kindern weltweit aus.

06 September 2017

WFP unterstützt zehntausende Flüchtlinge aus Myanmar

Dhaka – Das UN World Food Programme (WFP) verteilt derzeit Notrationen an zehntausende Flüchtlinge, die vor Gewalt aus Myanmar nach Bangladesch fliehen mussten. 

10 August 2017

Deutschland unterstützt Nothilfe und Resilienz im Südsudan

JUBA – Das UN World Food Programme (WFP) begrüßt eine Zuwendung der deutschen Bundesregierung in Höhe von 7 Millionen Euro für Südsudan. Dank der deutschen Gelder kann WFP 180.000 Menschen mit Nahrungsmitteln und Bargeldtransfers unterstützen und ihre Widerstandsfähigkeit stärken.

Notsituation
26 Juli 2017

WFP, UNICEF, WHO: Zur Lage im Jemen

Aden/Sanaa – Der Exekutivdirektor des UN World Food Programme (WFP) David Beasley ist derzeit im Jemen. Auf seiner Reise wird er begleitet von dem Exekutivdirektor des UN Kinderhilfswerks (UNICEF) Anthony Lake und Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die drei UN-Vertreter machen sich vor Ort ein Bild der humanitären Krise, um die kooperativen Anstrengungen für die Hilfe im Jemen voranzubringen. Eine gemeinsame Erklärung:

20 Juli 2017

Deutschland unterstützt Ernährungshilfe für sahaurische Flüchtlinge in Algerien

ALGIER – Das UN World Food Programme (WFP) in Algerien begrüßt eine Zuwendung der deutschen Bundesregierung in Höhe von einer Million Euro. Dank der Gelder kann WFP lebensrettende Ernährungshilfe für geflüchtete sahaurische Familien fortsetzen.