METRO und das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen kämpfen gemeinsam gegen den globalen Hunger

Veröffentlicht am 11 Juli 2016

Düsseldorf/München – METRO Cash & Carry hat eine globale Partnerschaft mit dem UN World Food Programme (WFP), der mit dem Kampf gegen den globalen Hunger beauftragten Organisation der Vereinten Nationen, gestartet. Mit dieser Partnerschaft will METRO dazu beitragen, das zweite der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen zu erreichen: „Beendigung von Hunger, Erreichung von Ernährungssicherheit und verbesserter Ernährung und Förderung nachhaltiger Landwirtschaft bis zum Jahr 2030“.

Die globale Partnerschaft zwischen der METRO und WFP ruht auf drei Säulen: Kunden die Möglichkeit zum Spenden geben, der Beteiligung der Mitarbeiter an Spendenaktionen und dem Austausch von Fachwissen zwischen beiden Organisationen. So sollen bestimmte Aktionen und Kampagnen für Horeca-Kunden der METRO (Hotels, Restaurants und Cateringunternehmen) entwickelt werden. 

Die Partnerschaft hat sich aus der bereits seit vier Jahren erfolgreich bestehenden Zusammenarbeit zwischen WFP Italia, der gemeinnützigen Organisation in Italien, die WFP unterstützt, und METRO Cash & Carry Italien entwickelt. METRO Cash & Carry und WFP gehen nun eine weltweit geplante, aber lokal umgesetzte langfristige Partnerschaft nach dem Beispiel der Zusammenarbeit in Italien ein. Diese wird schrittweise in ausgewählten Ländern umgesetzt und ermöglicht länderspezifische Spendenaktionen. 

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit WFP. Diese Zusammenarbeit unterstützt unsere CSR-Strategie und unser bestehendes Engagement im Bereich der gesellschaftlichen Verantwortung – Corporate Citizenship“, so Heiko Hutmacher, Mitglied des Vorstands der METRO AG und verantwortlich für das Thema Nachhaltigkeit, der bei der Eröffnung des WFP Innovation Accelerator in München anwesend war. Der Accelerator unterstützt die Entwicklung von Ideen und Lösungen und verleiht ihnen entsprechende Wachstumsmöglichkeiten, um den Hunger weltweit zu beenden. 

„Die Partnerschaft verdeutlicht zudem den Innovationsbedarf im Bereich der Nachhaltigkeit“, fügte Heiko Hutmacher hinzu. Mit dem Innovation Accelerator zeigt WFP, wie neue Ideen und Technologien genutzt werden sollen, um das gesetzte Ziel, den Hunger zu beenden, zu erreichen. „Wir sind überzeugt, dass diese Botschaft unsere eigene Konzernstrategie ergänzt, und freuen uns darauf, WFP bei dieser Initiative tatkräftig unterstützen zu können.“

„Die Partnerschaft zwischen WFP und METRO Cash & Carry zeigt uns, wie sich Unternehmen und das Team der Vereinten Nationen zusammentun können, um überaus wichtige globale Ziele zu erreichen“, sagte Jay Aldous, Director Private Partnerships bei WFP. „Mit ihrer globalen Marktpräsenz und ihren fundierten Informationen zum Verbraucherverhalten kann METRO Cash & Carry zur Verwirklichung einer Welt beitragen, in der Nahrung für alle Menschen zugänglich und bezahlbar ist. Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, unsere Kräfte auf globaler Ebene zu vereinen und gemeinsame Lösungen zu entwickeln, um den Hunger weltweit zu beenden.“