Drew Barrymore spendet 1 Million $ für WFP

Veröffentlicht am 06 März 2008

Schauspielerin unterstützt Tausende von Schulkindern in Kenia

Chigago - Drew Barrymore, eine der berühmtesten Filmstars hat in der Oprah Winfrey Show bekannt gegeben, dass sie dem UN World Food Programme (WFP) eine Million US Dollar spendet. Die Privatspende Drew Barrymores wird Tausenden von Schulkindern in Kenia zu Gute kommen.

„Ich habe mit meinen eigenen Augen gesehen, was eine Tasse nahrhafter Brei im Leben eines Kindes bewirken kann“, sagte Drew Barrymore. „ Die Kinder können besser lernen, bleiben gesund und haben dadurch besser Zukunftschancen. Ich bitte jeden – überall auf der Welt - WFP dabei zu unterstützten, die Tassen und Becher hungriger Kinder zu füllen und den Hunger Geschichte werden zu lassen.“

Die 1-Million-Dollar-Spende ist der Startschuss zu einer Kampagne von WFP, allein in den USA Spenden zu sammeln, um 10 Millionen Kinder weltweit ein Jahr versorgen zu können.

„Wir haben einen Traum. Wir wollen bis zum Erntedankfest 10 Millionen mehr Schulkinder in Afrika mit Nahrungsmitteln versorgen können“, sagte die Exekutiv-Direktorin des WFP, Josette Sheeran in der Oprah Show. Es kostet nur 25 US-Cent pro Tag, um einem Kind eine Schulmahlzeit zu geben und sein Leben entscheidend zu verändern: „ Nur 50 US-Dollar reichen aus, um ein Kind ein Jahr lang zu ernähren“, sagte Sheeran und rief jeden dazu auf für WFP zu spenden.

„ WFP handelt anstatt zu reden“, sagte Drew Barrymore. Als WFP-Botschafterin gegen den Hunger reiste sie bereits zweimal innerhalb der letzen zwei Jahre nach Kenia und erlebte selbst, welche Auswirkungen der Hunger auf arme Kinder hat. Deshalb unterstützt sie die Schulspeisungsprogramme des WFP, die die Einschulungsquoten und Bildungschancen von Kindern deutlich erhöhen, ihre Gesundheit verbessern und ihnen so bessere Zukunftschancen verschaffen.

WFP hofft durch seine neue „Fill the Cup“-Kampagne 3 Milliarden US-Dollar an Zuwendungen zu sammeln, um die 59 Millionen hungrigen Schulkinder in Entwicklungsländern auf der ganzen Welt ein Jahr lang versorgen zu können. Spenden kann man über die WFP-Website ( www.wfp.org) unter „Fill the Cup“.

Im letzten Jahr hat WFP über 20 Millionen Schulkinder täglich mit einer Tasse Brei, Reis oder Bohnen versorgt und zusätzlich vielen Mädchen eine Monatsration für zuhause mitgegeben. Dabei werden über 70 % der Einkäufe für Schulspeisungsprogramme bei Bauern in Entwicklungsländer getätigt.

Sheeran forderte, dass Schulspeisungen in Entwicklungsländern - ähnlich wie in Japan und in den Vereinigten Staat – als dauerhafte Einrichtung die Ernährung von Kindern sichern sollten. Ziel von WFP ist es, weitere Schulspeisungsprogramme zu initiieren und sie dann in die Verantwortung der lokalen Kommunen und der Länder zu übergeben, was bereits in 28 Staaten weltweit gelungen ist.

Das UN World Food Programme (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt. Unsere Nahrungsmittelhilfe wird 2008 mehr als 70 Millionen Hungernde in 80 Ländern unterstützen.