Ernährungshilfe weltweit


Humanitäre Organisation - Nothilfe

Als wichtigste Institution der Vereinten Nationen im  Kampf gegen den Hunger muss das UN World Food Programme (WFP) immer wieder schnell auf Notsituationen reagieren. Wir retten Leben, indem wir Nahrungsmittel schnell an die richtigen Orte bringen und sie dort an die bedürftigsten Menschen verteilen.

Gleichzeitig arbeitet WFP daran, die Ernährung auch langfristig zu sichern. Aus diesem Grund betreiben wir Programme, in denen wir Nahrungsmittel verteilen und unseren Empfängern damit ermöglichen, Investitionen für die Zukunft zu tätigen.

So verteilt WFP etwa jedes Jahr Schulmahlzeiten an mehr als 20 Millionen Kinder. Diese Schulmahlzeiten unterstützen Familien darin, ihre Kinder in die Schule zu schicken – was sich eine hungernde Familie ohne Schulspeisungen oft nicht leisten kann, da sich die Kinder zum Beispiel ihr Essen selbst erarbeiten oder erbetteln müssen.

Ein Kind, dem der Magen nicht vor Hunger knurrt, kann sich außerdem besser auf den Unterricht konzentrieren. Mit den Schulspeisungen steigt die Zahl der Kinder und vor allem der Mädchen, die zur Schule geschickt werden, deutlich an.

Infografik

NothilfeErfahren Sie in unserer Infografik das Wichtigste über die WFP-Ernährungshilfe auf einen Blick. 

WFP entlohnt hungernde Menschen zugleich mit Nahrungsmitteln, wenn diese dafür in einem Projekt mitarbeiten, durch das sie sich künftig eigenständig ernähren können („Food for Assets“-Programme). Die Nahrungsmittel geben beispielsweise Bauern Zeit und Energie, um ein Bewässerungssystem aufzubauen, das die landwirtschaftliche Produktivität steigert.

Auf ähnliche Art und Weise funktionieren „Food for Training“-Programme, die es armen Menschen ermöglichen, ihre Zeit dem Lernen von neuen Fähigkeiten zu widmen, wie etwa Lesen und Schreiben, Bienenzucht oder Nähen, durch die sie in der Zukunft ökonomisch unabhängig sein können.

WFP nutzt bei allen Programmen sein heute großes Fachwissen zu Fragen der Ernährungssicherheit, der gesunden Ernährungsweise und der Logistik, um hungernde Menschen bestmöglich zu unterstützen.

Sie finden an dieser Stelle außerdem Informationen zu Projekten, in denen WFP Bargeld und Gutscheine einsetzt, so dass die Betroffenen selbst entscheiden können, wann sie welche Nahrungsmittel am dringendsten benötigen, sowie zum Pilotprojekt "Purchase for Progress", das Kleinbauern unterstützt.