Skip to main content

Deutschland unterstützt erneut syrische Flüchtlinge - 10 Millionen Euro zugesagt für WFP

Deutschland unterstützt erneut syrische Flüchtlinge -             10 Millionen Euro zugesagt für WFP
DOHUK – Das UN World Food Programme (WFP) hat heute eine großzügige Zuwendung in Höhe von 10 Millionen Euro von der deutschen Bundesregierung begrüßt, die dringend benötigte Hilfe für tausende syrische Flüchtlinge in den Nachbarländern Syriens sichert. Der Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dirk Niebel, gab dies am Sonntag im Rahmen seines Besuchs im Flüchtlingscamp Domiz in der kurdischen Region Iraks bekannt.

“Deutschland ist seit jeher einer unserer  wertvollsten Partner. Dank dieser Zuwendung kann WFP auch in Zukunft syrischen Familien in irakischen Flüchtlingscamps mit Nahrungsmittelgutscheinen helfen, zusätzlich zu den angereicherten Energiekeksen, die wir bis zum Ende des Jahres täglich an Schulkinder in den Camps verteilen“, sagte die Stellvertretende Landesdirektorin des WFP im Irak, Ute Meir. „Diese Zuwendung unterstreicht das deutsche Engagement, die syrischen Flüchtlinge nicht ihrem Schicksal zu überlassen – egal, wo sie sind.“ 

Dank dieses Beitrags steigt die Gesamtsumme der Bundesregierung an WFP auf knapp 35 Millionen Euro für die Region seit Beginn der Syrien-Krise an. 

Minister Niebel informierte sich vor Ort über die Schulspeisungs- und Gutscheinprogramme des WFP und besuchte eines der Geschäfte, in denen Flüchtlinge diese Gutscheine nutzen können, um frische Nahrungsmittel einzukaufen.

Innovative Hilfe


WFP setzt Gutscheine in den Orten ein, wo Nahrungsmittel auf den Märkten verfügbar sind, aber die Menschen sich diese nicht leisten können. Das System ermöglicht es ihnen, Lebensmittel entsprechend ihrer Bedürfnisse einzukaufen - einschließlich frischer Produkte, die mit den konventionellen Notrationen des WFP nicht abgedeckt werden können. 

WFP und der lokale Partner Islamic Relief helfen den im Domiz Camp lebenden syrischen Flüchtlingen mit Nahrungsmittelgutscheinen. Letzten Monat erhielten im Irak fast 57.000 Syrer Gutscheine. Zusätzlich verteilte WFP seit März 2013 fast 18 Tonnen angereicherte Energiekekse an über 4.500 syrische Flüchtlingskinder, die in den irakischen Camps zur Schule gehen.

Gleichzeitig wird mit dem System der Nahrungsmittelgutscheine die lokale Wirtschaft gestärkt. Seit Anfang 2013 ließ WFP über die Gutscheinprogramme mehr als 75,3 Millionen Euro in die lokalen Märkte in Libanon, Jordanien, Türkei, Irak und Ägypten fließen.

„Die deutsche Regierung hat unsere Hilfsleistungen für Syrer seit Beginn der Krise in Syrien  umfassend mitgetragen. Diese Hilfe ist zugleich eine große Unterstützung für die Gemeinden vor Ort, die syrische Flüchtlinge aufnehmen“, sagte Meir.
 

Jede Woche benötigt WFP 23 Millionen Euro, um die vom Konflikt in Syrien betroffenen Menschen mit Ernährungshilfe zu unterstützen.

 

Weitere Informationen über die Hilfe des WFP in der Region

Während die Krise in Syrien anhält, nimmt die Not der Menschen zu. WFP plant bis Ende 2013 insgesamt 7 Millionen Syrer innerhalb des Landes und in den Nachbarländern mit Nahrungsmitteln und Gutscheinen zu erreichen. 

Hier finden Sie einen Überblick über die humanitäre Lage in der Region und die Ernährungshilfe des WFP: weitere Pressemitteilungen, Artikel, Fotos und Videos.