Skip to main content

WFP warnt vor wachsendem Hunger und Verzweiflung in Gaza

KAIRO - Tausende Zivilisten stürmten am Sonntagmorgen ein von den Vereinten Nationen betriebenes Lagerhaus im mittleren Teil des Gazastreifens, in dem das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) einige Nahrungsmittel lagert. Die morgendlichen Ereignisse folgten auf einen 24-stündigen Stromausfall und anhaltende Zugangsprobleme, die alle WFP-Aktivitäten zum Stillstand brachten, so dass Mitarbeiter und Partner nicht miteinander kommunizieren konnten.

In dem Lagerhaus wurde ein Teil der Nahrungsmittel gelagert, die von den mit humanitären Hilfsgütern beladenen Lastwagen stammen, die aus Ägypten kamen und an die vertriebenen Familien verteilt werden sollten. In dem Lagerhaus befanden sich rund 80 Tonnen Lebensmittel, hauptsächlich Konserven, Weizenmehl und Sonnenblumenöl. 

"Das ist ein Zeichen dafür, dass die Menschen die Hoffnung verlieren und von Minute zu Minute verzweifelter werden. Sie sind hungrig, isoliert und leiden seit drei Wochen unter Gewalt und großer Not", sagte Samer Abdeljaber, WFP-Landesdirektor in Palästina. "Wir brauchen eine humanitäre Pause, um Notleidende sicher und effektiv mit Nahrungsmitteln, Wasser und lebensnotwendigen Gütern versorgen zu können. Wir brauchen dringend mehr Zugang zu den Hilfsgütern. Aus dem Rinnsal der Lieferungen muss ein Fluss werden."

Auch der Treibstoffmangel und Verbindungsprobleme drohen die humanitären Maßnahmen zum Erliegen zu bringen. Ohne zusätzliche Treibstofflieferungen sind die Bäckereien, die mit dem WFP in Gaza zusammenarbeiten, nicht mehr betriebsbereit, und die Transporter können die Lebensmittel nicht dorthin bringen, wo sie benötigt werden.

WFP plant, mehr als eine Million Menschen, die jetzt in Hunger abrutschen mit Lebensmitteln zu versorgen, und ist auf eine kontinuierliche Versorgung mit Nahrungsmitteln angewiesen. Um den steigenden Bedarf zu decken, müssen täglich mindestens 40 WFP-Lastwagen in den Gazastreifen fahren. Bislang hat WFP mehr als 635.200 Menschen im Gazastreifen und im Westjordanland mit Nahrungsmitteln und Bargeld unterstützt.

#                 #                   #

Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt im Kampf gegen den Hunger. Wir retten Leben in Notfällen und ebnen mit Ernährungshilfe den Weg zu Frieden, Stabilität und Wohlstand für Menschen, die von Konflikten, Katastrophen und den Auswirkungen des Klimawandels betroffen sind.

Folgen Sie uns auf X (vormals Twitter) @WFP_DE

Themen

Palästina Krisen

Kontakt

Martin Rentsch
Pressesprecher

+49 160 99 26 17 30
martin.rentsch@wfp.org