Aktuelles

Nothilfe

"Syrische Flüchtlinge gehören dazu" – Interview mit WFP-Kollegin in der Türkei

Nesrin Semen arbeitet seit drei Jahren für das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) in der türkisch-syrischen Grenzregion. In der Millionenstadt Gaziantep koordiniert die 32-Jährige die Ernährungshilfe für die syrischen Flüchtlinge, hilft in den Camps und steht auch einfach einmal den Menschen bei, die meist traumatisiert und hoffnungslos ankommen.

Nothilfe

WFP warnt vor drohender Hungersnot im Jemen

Millionen Jemeniten droht eine Hungersnot, da der Zugang zu den Menschen in Not nicht gewährleistet ist und dringend benötigte Hilfsgelder fehlen. Dies betonte heute Ertharin Cousin, Exekutivdirektorin des UN World Food Programme (WFP), nach einem dreitägigen Besuch des umkämpften Landes.

Ernährungsanalysen

Syrien: Bessere Ernte mindert den Hunger nicht

Trotz guter Erntebedingungen bleibt die syrische Bevölkerung von Hunger bedroht. Der andauernde Konflikt wirkt sich verheerend auf Landwirtschaft, Nahrungsmittelproduktion, Transport und Preise aus.

Nothilfe

„Wir sind da und wir tun alles, um diese Welt ein wenig besser zu machen.“

Weltweit arbeiten rund 14.000 Mitarbeiter des UN World Food Programme (WFP) jeden Tag für eine Welt ohne Hunger – viele von ihnen in Krisengebieten und Bürgerkriegsländern wie Südsudan, der Zentralafrikanischen Republik, Syrien oder dem Irak. Sie setzen täglich ihr Leben aufs Spiel, um den Menschen in Not Nahrung und Hoffnung zu geben.

   

Zitat

„Essen ist ein großer Teil meines Lebens. Millionen fehlt das Essen zum Überleben. Wir können helfen!" 

Steffen Henssler,
TV-Koch & Restauranttester

Foto: philipprathmer.com

Aktuelles Video

Lehrer und Schüler

Hier finden Sie Unterrichts-materialien für verschiedene Klassenstufen zum kostenlosen Download. 

Dank an unsere Online-Unterstützer

Weitere Firmen, die WFP online unterstützen, finden Sie hier.