Aktuelle Artikel


10 August 2017

Deutschland unterstützt Nothilfe und Resilienz im Südsudan

JUBA – Das UN World Food Programme (WFP) begrüßt eine Zuwendung der deutschen Bundesregierung in Höhe von 7 Millionen Euro für Südsudan. Dank der deutschen Gelder kann WFP 180.000 Menschen mit Nahrungsmitteln und Bargeldtransfers unterstützen und ihre Widerstandsfähigkeit stärken.

Notsituation
26 Juli 2017

WFP, UNICEF, WHO: Zur Lage im Jemen

Aden/Sanaa – Der Exekutivdirektor des UN World Food Programme (WFP) David Beasley ist derzeit im Jemen. Auf seiner Reise wird er begleitet von dem Exekutivdirektor des UN Kinderhilfswerks (UNICEF) Anthony Lake und Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus von der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Die drei UN-Vertreter machen sich vor Ort ein Bild der humanitären Krise, um die kooperativen Anstrengungen für die Hilfe im Jemen voranzubringen. Eine gemeinsame Erklärung:

20 Juli 2017

Deutschland unterstützt Ernährungshilfe für sahaurische Flüchtlinge in Algerien

ALGIER – Das UN World Food Programme (WFP) in Algerien begrüßt eine Zuwendung der deutschen Bundesregierung in Höhe von einer Million Euro. Dank der Gelder kann WFP lebensrettende Ernährungshilfe für geflüchtete sahaurische Familien fortsetzen. 

Humanitäre Helfer
20 Juli 2017

Praktikumsangebote

Das UN World Food Programme (WFP) ist die größte humanitäre Organisation der Welt und unterstützt jedes Jahr mehr als 80 Millionen Menschen in rund 80 Ländern mit Ernährungshilfe. Aktuell bietet WFP drei Praktikaplätze an: 

Schulspeisungen
07 Juli 2017

100 Millionen Mahlzeiten – Mastercard und WFP vertiefen Partnerschaft gegen den Hunger der Welt

Anlässlich des Global Citizen Festivals 2017 präsentieren Mastercard und das UN World Food Programme (WFP) der Vereinten Nationen ihre neue Vereinbarung, um gemeinsam den Kreislauf aus Hunger und Armut zu durchbrechen: Die Initiative "100 Millionen Mahlzeiten". 

Nothilfe
21 Juni 2017

Südsudan: Erfolge im Kampf gegen Hungersnot, doch es reicht nicht

Dank des massiven Ausbaus der humanitären Hilfe konnte die Hungersnot im Südsudan zurückgedrängt werden. Doch die Situation im jüngsten Staat der Welt bleibt dramatisch: mittlerweile können sich 6 Millionen Menschen nicht ausreichend ernähren – 1,1 Millionen mehr als zum Zeitpunkt der letzten Analyse. 

Notsituation
19 Juni 2017

Deutschland unterstützt Iraker auf der Flucht mit 28 Millionen Euro

BAGDAD – Die deutsche Bundesregierung stellt 28 Millionen Euro für das UN World Food Programme (WFP) im Irak zur Verfügung. Dank der großzügigen Zuwendung kann WFP rund 275.000 Iraker auf der Flucht in vier Regierungsbezirken des Landes mit Ernährungshilfe unterstützen.  

01 Juni 2017

Deutschland leistet Millionenhilfe für notleidende Familien im Tschadsee-Becken

DAKAR – Die deutsche Bundesregierung hat die Nothilfeprogramme des UN World Food Programme (WFP) in den vier Staaten des Tschadsee-Beckens mit 25,5 Millionen Euro unterstützt. Mehr als 710.000 Menschen, die infolge der Gewalt Boko Harams Hunger leiden, werden dank der deutschen Gelder lebenswichtige Ernährungshilfe erhalten. 

22 Mai 2017

WFP beim Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin

Auf dem diesjährigen Kirchentag in Berlin können sich die Besucher wieder über die Arbeit des UN World Food Programme (WFP) informieren – und hautnah Einblick erhalten in das Leben und den Alltag in einem syrischen Flüchtlingscamp. 

Hilfe
05 Mai 2017

Hunger steigert globale Migration – zeigt neuer WFP-Bericht

ROM – Während weltweit so viele Menschen auf der Flucht sind wie noch nie, zeigt eine neue Studie des UN World Food Programme (WFP) klar, dass fehlende Ernährungssicherheit die Migration über Landesgrenzen hinweg deutlich steigert.